HOMEPAGE
Header Image Header Image Header Image



img_droite_hqe


HOHE ÖKOQUALITÄT – HQE   

Unterstützung, um die Ziele der HQE-Zertifizierung zu erreichen

Für die HQE-Zertifizierung der Bausektor-Dienstleister müssen diese sicherstellen, dass die ökologischen Leistungen beim Betrieb sowie die Sicherheit der Nutzer langfristig gewährleistet sind. Die Zertifizierung “HQE Betrieb” insbesondere bestätigt die hohen ökologischen Leistungen eines Gebäudes im Hinblick auf seine Umweltverträglichkeit, den Komfort und die Sicherheit der Nutzer. In diesem Rahmen genügt das New-Ionic-Verfahren zahlreichen Kriterien des Labels in Bezug auf die Umweltverträglichkeit und die Hygiene:


Ziel 4: Energie-Management

• Unabhängig von den zum Heizen des Wasser verwendeten Verfahren (Solar, Brennstoffe, Wärmepumpe) darf die Leistung der Anlage nicht sinken. Durch Verhinderung der Kesselsteinbildung in den Anlagen bleibt auch der Leistungskoeffizient erhalten. Daher ist die erzeugte Energieleistung im Verhältnis zum Verbrauch immer Optimal. (1 mm Kesselstein = 7 % Energieverlust). Die Kalt- und/oder Warmwasserringleitungen bleiben leistungsfähig und verschlammen oder rosten nicht.

• Systeme zur Optimierung der Verbrennungsleistung von Heizkesseln bieten konkrete Lösungen für die unverzichtbaren Energieeinsparungen.

Ziel 5: Wasser-Management

• Die Warmwasser-, Eiswasser- oder Heizungsringleitungen werden kontinuierlich aufbereitet, und zwar ohne umweltbelastende Chemikalien.

• Der Austausch von Wasserenthärtern durch New-Ionic-Systeme ermöglicht eine Verringerung des Verbrauchs um 10 % (Verluste durch Regenerationswasser) und den Verzicht auf Chemikalien (Biozide, Filmbildner, Korrosionsverhütungsmittel…).

Ziel 7: Pflege- und Wartungs-Management

• Das Wasser bildet keinen Kesselstein mehr: Weniger Wartungsaufwand, weniger undichte WC-Spülungen, Wasserhähne…

• Das New-Ionic-Gerät erfordert keinerlei Wartung. Nur die Mehrwegfilter müssen 1 bis 2 Mal im Jahr gereinigt werden.

• Betriebsdauer des Verfahrens: Mehr als 20 Jahre

• Die Betriebsdauer der Leitungen wird deutlich gesteigert.

Ziel 14: Brauchwasserqualität

• Die Wasserqualität ist hervorragend, da die Bakterien und der Biofilm in der Kaltwasserleitung bis zu den Zapfpunkten vernichtet werden.

• Außerdem wird die Legionellenverkeimung unterbunden, da der Lebensraum (Kesselstein) und die Nahrungsgrundlage (Biofilm) der Bakterien zerstört wurden. Die Qualität des Zulaufwassers ist erheblich besser und die Entwicklung von Bakterien wird effizient gebremst.

Auf diese Weise stellt ARIONIC sicher, dass alle Zertifizierungsmaßnahmen während der Planung und Ausführung des Objekts auch noch nach mehr als 20 Jahren gültig sind. New-Ionic-Systeme sind umweltschonend und ermöglichen eine technologische Neuorientierung im Bereich der Objektwartung.