HOMEPAGE
Header Image Header Image Header Image


img_droite_risque_bacterien_refroidissement

MANAGEMENT DES BAKTERIELLEN RISIKOS IN KÜHLTÜRMEN

Sanitäre Sicherheit und Kostenreduzierung

Für Industrieunternehmen oder Dienstleister sind Kühltürme kostenintensive und unsichere Betriebsmittel. Eine gute Betriebsstrategie muss die Erhaltung des Betriebsmittels sicherstellen und die Kosten reduzieren, ohne jedoch auf die Betriebssicherheit zu verzichten. Die Wasseraufbereitung mit New-Ionic-Geräten entspricht diesen Anforderungen. New-Ionic-Geräte bremsen die Vermehrung der Bakterien, verhindern die Bildung von Biofilmen und Kesselstein und ersetzen vollständig die üblichen Chemikalien.

  • KEINE WASSERENTHÄRTUNG
  • KEINE CHEMISCHEN BIOZIDE
  • ERHALT DER LEISTUNG
  • VERRINGERUNG DER BAKTERIENVERKEIMUNG IN DEN LEITUNGEN
  • VERRINGERUNG DER BETRIEBSKOSTEN
  • VERRINGERUNG DES WASSERVERBRAUCHS
  • ABWASSER KÖNNEN IN DEN REGENWASSERABLAUF GELEITET WERDEN


Unsere Aufbereitungsstrategie beruht auf einer vorbeugenden Aufbereitung zur Zerstörung des Lebensraums der Bakterien und auf der kontinuierlichen bioziden Wirkung der Geräte in der Ringleitung. Die Ergebnisse sind überzeugend: Leitungsnetze, die mit der physikalischen NEW-IONIC-Aufbereitung betrieben werden, enthalten weniger Bakterien als bei einer Chemikalienbehandlung. Der Wasserverbrauch wird um ca. 25 % verringert. Bei Leasing-Geräten sind die Kosten der Anlage im Allgemeinen niedriger als die üblichen Betriebskosten. Außerdem verlängert der Verzicht auf Oxydationsmitteln die Betriebsdauer der Anlagen ganz erheblich.